PETZI COMMUNITY FUND

The cultural sector has been hit hard by the measures taken to prevent the spread of COVID-19 and is going through rough times. In order to help our members, we set up the "Petzi Community Fund", a solidarity fund to support our most affected clubs and festivals. On the Solidarity page you can donate to your favorite club or festival, or to the Petzi Community Fund which will be used to provide quick financial assistance to members most in need. Thank you in advance for your help.

PETZI COMMUNITY FUND

Polyfon Festival Basel

Price starting at CHF 35.00

Get tickets

Polyfon 2022
Das Polyfon ist ein Stadt-Festival, das verschiedene Genres auf die
Bühnen bringt. Es fördert kulturellen Austausch und Diversität durch Musik
und Kunst.

Tickets:
"Love Affair Ticket"
Bock auf eine Affäre mit geiler Musik? Stiftungen und Sponsoren leisten Beistand.

"Lover Ticket"
Liebhabende, die sich gerne den effektiven Preis leisten und auf Unabhängigkeit stehen.

"Maximum Lover Ticket"
Maximale Liebe zur Musik, zum Festival und den Mitmenschen gegenüber: Supporte uns und supporte die "Love-Affair Tickets".

Spende jetzt CHF 2.00 und ermögliche Schulkindern in Südafrika den Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung. Wähle einfach die entsprechende Ticket4WATER-Kategorie an, um die Wasserprojekte von Viva con Agua Schweiz zu unterstützen!

Club Concert Festival Party Workshop

Organized by:   Polyfon Festival

See the official website

Friday 12 August 2022 - Saturday 13 August 2022

Share on:
Polyfon Festival Basel
Freitag

Freitag - Polyfon Festival Basel

Friday 12 August 2022

Doors open at
20:00

Event starts at
20:30

Cate Le Bon

Die walisische Sängerin Cate Le Bon schwebt leichtfüssig in die Tiefen von Zeit und Raum und baut dabei Brücken aus hypnotischen Gitarrenriffs über den scharfkantigen Alltag hinweg. Seit ihrem Debüt-Album 2009 «Me Oh My» entwickelt sie ausgehend von Gitarren-Rock einen einzigartigen Sound: In intensivem Zwiegespräch mit der bildenden Kunst und Stileinflüssen aus Jazz und Blues entsteht Neues und
Überraschendes.
Nach «Reward», ihrem mit dem Mercury-Prize nominierten Album, nahm sie in Wales ihr neustes Album «Pompeii» auf. Ihr Talent im Songwriting entfaltet
sich hier in dadaistisch inspirierten Momentaufnahmen, dazu seufzen Saxophonklänge schwankend auf und ab, die Reise nach Pompeii beginnt.

biig piig

Jess Smyth aka Biig Piig mischt seit ein paar Jahren die Musikszene um Westlondon auf, und bringt ihren verführerischen Hip-hop und Neo-Soul nun auch über den Ärmelkanal vom Berghain in Berlin bis nach Basel.

Ihre Stimme triggert die Delta-Waves, schaukelnd und präzis tauchen die Lyriks von Englisch bis Spanisch im Nirvana ab, die Beats sind reduzierter DIY Pop und tragen den Londoner Untergrund in ihrer DNA.

Ihr Sound ist wie die Zigarette danach, wie ein schlaftrunkener Nebelmorgen, ein tiefes Luftholen in all dem Stress.

Samstag

Samstag - Polyfon Festival Basel

Saturday 13 August 2022

Doors open at
20:30

Event starts at
20:00

Boy Harsher

Boy Harscher spielen Musik aus zerkratzten Herzen, ihre sphärischen Synthesizerklänge schmecken metallisch und nach den wilden 80igern. Die minimalistischen Beats von Augustus Muller erhitzen den Fussboden während die rauseidene Stimme von Jae Matthews wie aus einem darüber schwebenden Raumschiff hallt, flüstert und tobt.
Es ist Musik zum Tanzen, wild, unbändig und betörend. Die Band aus den USA überspringt mit ihrer Musik Genregrenzen, ihre Ausflüge zum Film tragen zu einem cineastisch anmutenden Narrativ in ihrer Arbeit bei.

Minyo Crusaders

Was haben schon fast vergessene volkstümliche japanische Lieder mit einem Cumbia-Beat zu tun? Richtig: Minyo Crusaders. Die 10-köpfige Band aus Japan belebt die Lieder von Arbeiterinnen und Arbeitern aus dem letzten Jahrhundert ("Minyo") mit einer Mischung aus
Afrobeat, Cumbia und Dub wieder. Die “Minyo's” besingen den Zauber Japans, es sind musikalische Bilder über die Schönheit der Natur. Einst waren sie Lieder für alle Menschen, heute verschwinden sie zunehmend. Die Beats aus einer anderen Hemisphäre werden nun von Katsumi Takana und seiner Band zu reanimierenden Herzschlägen, die den untergehenden Melodien und Texten den Kalk aus den Arterien wirbeln und dabei das Tanzblut in Schwung bringt.
Ein musikalisches Zwiegespräch über Altes und Neues, Ferne und Nähe, Tradition und Exploration.