Rauschdichten mit Simone Meier

Die monatlich stattfindende Lesebühne im Musigbistrot Bern mit Sam Hofacher, Valerio Moser und Renato Kaiser.
Poetry Slam, Spoken Word, Kabarett, Improtexterei und ein Special Guest, dieses Mal:

Simone Meier

Der Spiegel schreibt zu ihrem aktuellen Roman „Kuss“ (Kein & Aber, 2019): „Simone Meier schickt die Gedanken auf die Achterbahn und schafft eine feinstschleifpapiergeformte Atmosphäre, die schon von Beginn an gewaltig knistert.“ Ihr Thema beim Rauschdichten wird – so sagt sie – sein: „Das Leben der alten, weissen Frau.“ Ein zweifelhaftes Label, das ihr einmal Markus Somm und Roger Schawinski angedichtet haben. Aber was die alten, weissen Männer dichten, interessiert uns nicht. Dass es mit Simone Meier hingegen auf der Bühne ebenfalls knistert und nicht nur knackt, liegt auf der Hand – nicht zuletzt wegen ihrer grossartigen Watson-Kolumnen. Der „Schweizer Journalist“ wählte sie dafür auf Rang zwei der besten Schweizer Gesellschaftsjournalist*innen mit der treffenden Beschreibung: „Egal, welches Thema, sie schreibt so, dass es ein Vergnügen ist zu lesen.“ Und zu sehen und zu hören, beim Rauschdichten, wir freuen uns!

Foto: André Wurstorf

Organisiert von:   Musigbistrot

Offizielle Website

27. Januar 2020

Musigbistrot – Bern

  • Türöffnung:
    19:00
  • Konzertbeginn:
    20:00
Teilen auf:
Rauschdichten mit Simone Meier