PETZI needs you !

Als Folge der Präventivmassnahmen bezüglich COVID-19 wurden alle von März bis Sommer geplanten Konzerte und Veranstaltungen abgesagt oder verschoben. Auch viele Veranstaltungen und Festivals sind bis zum Herbst oder noch länger betroffen.Um seinen Mitgliedern, die von dieser Situation sehr stark betroffen sind, zu helfen, richten wir den "Petzi Community Fund" ein, einen Solidaritätsfonds für betroffene Vereine und Festivals. Auf dieser Seite findet ihr verschiedene Möglichkeiten, die Petzi-Mitglieder zu unterstützen, und zwar entweder durch eine direkte Spende an eure Lieblingsclubs oder Festivals, oder durch eine Spende an den Petzi Community Fund. Dieser ist dafür da, Mitgliedern in besonders akuter finanzieller Not schnell helfen zu können. Danke für ihre Unterstützung.

PETZI COMMUNITY FUND

AEIOU

Es gibt Grund zum Jubeln: AEIOU, die Band um Züri-West-Keyboarder Oli Kuster, spielt auf dem neuen Album „Loving Cup“ in goldenen Elektro-Pop-Sphären. Mit im hochkarätigen Team sind die Liechtensteiner Wahl-Baslerin Karin Ospelt am Gesang und der Bieler Schlagzeuger Kevin Chesham.

AEIOU’s Musik liefert, was Qualitäts-Pop ausmacht: Eine berührende Stimme, hinreissende Melodien und die sanfte Balance zwischen elektronisch-technoiden und analog-organischen Sounds. Hinter poppigen Arrangements offenbaren die Songs eine raffinierte Komplexität -je genauer man hinhört, desto mehr Nuancen gibt es zu Entdecken. Smoothe Synthies kombiniert mit treibenden Schlagzeug-Grooves untermalen von subtiler Melancholie durchtriebene Textzeilen.

Das neue AEIOU-Album „Loving Cup“ beginnt im Rosmarinfeld. Sommerliches Grillenzirpen im verträumten Song „Rosemary“. Um schon im zweiten Track der goldene Schnitt in dieVergangenheit: Back to the 80ies mit „Loving Cup“. Die Songs besingen die eiskalte FarbeCyan, den Blutmond, die Abhängigkeit von Silizium, militärische Stechschritte und fröhliche Balzrufe im Frühling.

Das Album ist innerhalb der letzten zwei Jahre in Bern, Berlin und Basel entstanden, wo die Bandmitglieder gelebt und getüftelt haben. Und das hat sich gelohnt! AEIOU’s Songs sind mal tanzbar, mal atmosphärisch, mal weltfremd-unterkühlt. Da wird selbst die grossräumige Pop-Schublade fast zu eng.

Konzert

Organisiert von:   Eisenwerk

Offizielle Website

30. Januar 2020

Eisenwerk – Frauenfeld

  • Konzertbeginn:
    20:15
  • Teilen auf:
    AEIOU