PETZI COMMUNITY FUND

Le secteur culturel a été durement atteint par les mesures prises pour prévenir la propagation de la COVID-19 et traverse une période difficile. Afin de soutenir nos membres, nous avons mis en place le « Petzi Community Fund », un fonds de solidarité en faveur de nos clubs et festivals les plus touchés. Sur la page « Solidarité », vous pouvez faire un don à votre club ou festival préféré, ou au Petzi Community Fund qui servira à apporter une aide financière rapide aux membres rencontrant de graves problèmes de trésorerie. Merci d'avance pour votre soutien.

PETZI COMMUNITY FUND

Roy & the Devil's Motorcycle | Leopardo

In der Konzerthistorie der Rössli-Bar gibt es nur ganz wenige Bands, welche gleich beide der folgenden Besonderheiten in ihrer Bandgeschichte erleben konnten:

1) Ein Auftritt im Rössli.

2) Einen Dokfilm zum Schaffen und Wirken der Band.

Nun ja, wer gehört wohl zu diesem exklusiven Kreis? Spontan kommen mir da zwei Bands in den Sinn: Zum Einen die mittlerweile durch die Decke gehenden IDLES aus Bristol (Konzert im Rössli war im Feb 2018). Und zum Anderen die Stähli-Brothers aus Oberdiessbach mit ihrer Band ROY & THE DEVIL’S MOTORCYCLE, welche im März 2019 das legendäre 10-Jahre-Rössli-Jubiläum einläuteten… Und nun kommen die Roys also wieder zu uns mit ihrem neuen, sechsten Album «Im Reich der Wilden Tiere (No Milk, No Sugar)» (Voodoo Rhythm Records, Mai 2021).
Der angetönte Dok über ROY & THE DEVIL‘S MOTORCYCLE von Silvia Bergmann und Paul Mayhew (2018) mit dem Titel „Learning to Lose“ sei an dieser Stelle herzlich empfohlen, denn es gibt einen authentischen Einblick in den Groove und die Sounds der Roys und ihre bewegte Geschichte, zu der mitunter gehört, dass die Roys die erste Band war, welche Reverend Beat-Man über Voodoo Rhythm veröffentlichte. Und auch: dass die Roys auf Tour waren mit legendären Psychbands wie SPIRITUALIZED oder THE JON SPENCER BLUES EXPLOSION…

Alles begann vor einigen Jahren im Spazio Morel, einer alten FIAT-Garage mitten in Lugano, welches zu einem Kulturzentrum umgewandelt und zwischengenutzt wurde. In diesem alternativen Zentrum Luganos gab es Platz für Konzerte, Ausstellungen, Quartiertreffen, eine Gross-WG und auch für Proberäume. Und so entstand mit der Band LEOPARDO, deren Mitglieder zwischenzeitlich fast alle im Spazio Morel wohnten, ein Bandprojekt, welche eine Achse spannte zwischen Lugano und Freiburg – wo einige der Bandmitglieder heute nun wohnen. Der Sound von Leopardo ist roh, verspielt und doch lüpfig. Und auch das Songwriting vermag zu gefallen: auf dem letzten Album «Malcantone» (We Don‘t Make It Records, Juni 2021) wird immer wieder Bezug genommen auf den Schweizer Schriftsteller Robert Walser und seine nonkonformen und düsteren Gesellschaftsanalysen. Siate benvenuti!
(Text: Dään)

WICHTIG! EINLASS NUR MIT GÜLTIGEM COVID-ZERTIFIKAT!

Club Concert Blues Punk Rock

Organisé par:   Rössli Bar - Verein Restaurant Sous Le Pont

Voir site officiel

jeudi 25 novembre 2021

Rössli Bar - Verein Restaurant Sous Le Pont – Bern

  • Ouverture des portes à
    21:00
  • L'événement débute à:
    22:00
Partager sur:
Roy & the Devil's Motorcycle | Leopardo