Insanity & Drill

Insanity haben in den letzten Jahren einen schnellen Aufstieg zur interna­tional bekannten Hardcore Band geschafft, welche heute drei Studioalben, mehrere Videoclips und weltweit Konzerte mit Szenegrössen wie Hatebreed, Madball, Agnostic Front, Sick of It All, Born From Pain, Comeback Kid, sowie mehrere Tourneen (Kuba, Balkan, Südkorea, Japan, Indonesien, Malaysia, Europa) aufweisen kann.

Die Band aus dem Kanton Luzern in der Schweiz formierte sich bereits 2004, sammelte Live- sowie Studio­er­fah­rungen und feierte viele lokale Erfolge. Musiker und Stil entwickelten sich stetig weiter und so spielten die fünf Jungs 2012 zum ersten Mal ausserhalb der Landes­grenzen, nachdem sie sich mit ihrem frischen und energe­tischen Sound in weiten Kreisen einen Namen gemacht hatten.

Im Jahr 2013 erschien das erste profes­sionelle Studioalbum «No Limit» sowie das gleich­namige Musikvideo, womit Insanity Fans auf der ganzen Welt gewinnen konnte. Dementsprechend liessen auch die weiteren Erfolge nicht lange auf sich warten: Interna­tionale Konzerte mit namhaften Headlinern, eine 2-wöchige Kuba-Tournee, sowie zwei Musikvideos hoben die Band auf ein neues Level. Insanity ruhten sich darauf jedoch nicht aus und veröffent­lichten bereits 2014 die nächste Scheibe «Ready To Row». Es folgten weitere Tourneen in verschiedenen Regionen Europas, Musikvideos, sowie eine beachtliche Anzahl Konzerte im In- und Ausland. Nach einer 2-wöchigen Tournee in Südkorea und Japan gab die Band im Juni 2017 ihren nächsten Tonträger «Toss A Coin» unter dem deutschen Label «Bastardized Recordings» heraus. Es folgten wiederum einige Musikvideos, eine grosse Anzahl Livekonzerte und eine Tournee in Westeuropa. Im Sommer bespielt Insanity regelmässig Festivals in Deutschland und der Schweiz. Mittlerweile blickt die Entlebucher Hardcore-Combo auf eine Erfahrung von nahezu 250 Livekon­zerten zurück.

Insanity hat eine starke Präsenz in der interna­tionalen Hardcore- und Metalszene, die Musik der Entlebucher wird auf der ganzen Welt wahrge­nommen. Dies zeigen die über 15’000 monatlichen Hörer auf Spotify oder die Videoclips auf Youtube, welche teilweise über 130’000-mal angeschaut wurden. Dazu haben nicht zuletzt auch die mitreis­senden Konzerte und die massive Live-Präsenz der Band in Europa, Asien und Amerika entscheidend beigetragen.

Mit «Moneyfest» wird das nächste Kapitel in der Geschichte von Insanity aufgeschlagen. Noch härter, aber auch noch melodiöser, noch wütender, aber auch mit Witz und Ironie wird die weitere Reise angetreten.

Concert Metal

Organisé par:   Verein Treppenhaus

Voir site officiel

17 janvier 2020

Café Bar Treppenhaus – Rorschach

  • Début du concert à
    21:00
  • Partager sur:
    Insanity & Drill