Andreas Schaerer & Kalle Kalima inviting Björn Meyer «Evolution»

Price starting at CHF 25.00

Get tickets

Vielleicht kennt ihr das: Wir sitzen in einem sehr spannenden Konzert und sind ganz eingesogen.
Das Konzert läuft seit circa vierzig Minuten und ist, ja, komplex. Wir staunen, ohne überfordert zu sein und sind eingesogen, besonders aufgrund der Ungewohntheit, teils auch der Intelligenz der Klänge. Es ist vielschichtig, tiefgehend. Wir könnten mit dem Ohr immer noch tiefer hineinwandern.

Und dann plötzlich: diese total simple Melodie, eine Songstruktur, im Vergleich ganz klar. Plötzlich geht das Licht an, wird die Welt weit und die Ernsthaftigkeit, mit der erzählt wird, entsteht aus der Reduktion. Sie entsteht aus dem "nichts beweisen müssen", aus der plötzlichen Abwesenheit von offensichtlicher Komplexität. Und sie entsteht, weil unser Ohr schon so offen ist, dass es uns mit voller Wucht trifft.
Das neue Album von Andreas Schaerer, Kalle Kalima und Tim Lefebvre ist dieser Moment. Wer in Europa schon mal aus Versehen in einen Konzertraum gestolpert ist, kennt die drei. Natürlich ist das Album kein kompletter Neustart: Wir hören, dass Lefebvre auf David Bowies Album «Blackstar» gespielt hat; wir hören das letzte «Hildegard Lernt Fliegen» Album in Schaerers Melodieführung; wir hören Kalle Kalimas Liebe zum Blues. Und doch ist irgendwie alles ganz anders. Durch das fehlen von Lefebvre wird es sicher anders, aber mit Björn Meyer garantiert auch spannend.
Das wohl bisher songhafteste Album Schaerers trägt den Namen «Evolution» – in diesem Falle sicher auch: Entwicklung (Release September 2023 auf ACT Music).
---
Le concert a commencé il y a une quarantaine de minutes et il est, disons, complexe. Nous sommes étonnés, mais sans être dépassés. En raison de l’originalité des sons, mais aussi de leur intelligence, nous avons le sentiment d’être aspirés par la musique. Il y a plusieurs couches et notre oreille s’enfonce toujours plus profondément dans cet univers infini.

Puis, soudain, une mélodie d’une simplicité désarmante, une chanson parfaitement limpide fait irruption. Une lumière s’allume, le monde se déploie et le sérieux de la narration naît de la réduction, du «nous n’avons rien à prouver», de la soudaine absence de complexité manifeste. Ce moment devient possible car notre oreille est déjà tellement ouverte que cette mélodie nous frappe en plein cœur.

Le nouvel album du trio formé par Andreas Schaerer, Kalle Kalima et Tim Lefebvre est ce moment. Quiconque s’est déjà retrouvé dans une salle de concert européenne connaît ces trois artistes. Ce disque ne fait évidemment pas table rase de leur passé. Nous entendons que Lefebvre a joué sur l’album «Blackstar» de David Bowie. Nous entendons des réminiscences du dernier album de Hildegard Lernt Fliegen dans les mélodies de Schaerer. Nous entendons l’amour du blues de Kalle Kalima. Et pourtant, tout a changé.
A ce jour, cet album est sans doute le plus mélodieux jamais enregistré par Schaerer. Très justement Intitulé «Evolution», il est sorti en septembre 2023 sur ACT Music.

Line-up:
Andreas Schaerer, voc
Kalle Kalima, guit
Björn Meyer, bass

Concert Jazz

See the official website

Sunday 21 April 2024

Le Singe – Bienne-Biel

  • Doors open at:
    17:30
  • Event starts at:
    18:00
Organized by: KartellCulturel
Share on:
Andreas Schaerer & Kalle Kalima inviting Björn Meyer «Evolution»