Les Residenz: HYPER DUO & Pierre Jodlowski

Price starting at CHF 20.00

Get tickets

Lle duo biennois de création contemporaine HYPER DUO s’associe au compositeur français Pierre Jodlowski pour nous livrer un objet sonore et théâtral unique, à la fois poétique et kaléidoscopique. Cette sortie de résidence vous présentera en exclusivité les premières scènes d’un spectacle immersif en résonance aux mondes hallucinés décrit par l’écrivain Henri Michaux dans ses oeuvres «L’infini Turbulent» et «Connaissance par les gouffres». Il y relate ses expériences menées autour de substances psychotropes et pose profondément la question de notre perception de la réalité et de notre capacité à nous en satisfaire.
Car si nous sommes prétendument libres dans notre civilisation, libres soi-disant de percevoir le monde, ne serait-ce pas le contraire qui s’opère? Tous logés à la même enseigne d’une vie ultra numérisée, pilotée par les réseaux sociaux, nous remplaçons peu à peu l’expérience du réel par une profusion constante des images. En réalité, le système dans lequel nous vivons nous impose de plus en plus de restrictions, surveille, analyse et traite nos moindres faits et gestes. Dans cette joyeuse consommation généralisée de nos propres images, que reste t’il du réel? L’hallucination, telle que Michaux nous la livre, semble finalement autrement plus stimulante que cet état de dépendance que nous imposent les réseaux. Grâce à un dédoublement scénographique qui évoque les phénomènes perceptifs décrits par Michaux - à la fois cauchemardesque et jubilatoire - le public est alors guidé au travers de la connexion entre ces deux mondes. La narration se développe ainsi jusqu’à la totale perte de contrôle: elle nous échappe peu à peu et débouche sur un concert-vidéo où l’énergie semble devenue elle-aussi incontrôlable.

«L’hallucination est infiniment plus vraie que la vue de l’ordinaire réalité. La réalité, étant formée d’éléments et d’impressions contradictoires, est douteuse, divertissante, fragmentaire. Elle distrait. On la constate - (comme obstacle surtout). L’hallucination, elle, admirablement synergique, synthétique, «d’ensemble», correspondant parfaitement, sans bavure, sans trop ni trop peu, à l’image intérieure, ne peut être mise en doute, en question. — ADÉQUATE.» - Henri Michaux, l’Infini turbulent

Les RESIDENZ?
Les RESIDENZ proposent à un•e artiste biennois•e de créer un projet musical durant 5 jours en immersion au Singe. Les RESIDENZ sont des « cartes-blanches » attribuées à tous styles musicaux et se terminent par un concert public.

--

Das Bieler Duo für zeitgenössische Kreation HYPER DUO hat sich mit dem französischen Komponisten Pierre Jodlowski zusammengetan, um uns ein einzigartiges Klang- und Theaterobjekt zu liefern, das zugleich poetisch und kaleidoskopisch ist. Dieser Ausflug in die Residenz wird Ihnen exklusiv die ersten Szenen eines immersiven Schauspiels präsentieren, das in Resonanz mit den halluzinierten Welten steht, die der Schriftsteller Henri Michaux in seinen Werken «L'infini Turbulent» und «Connaissance par les gouffres» beschreibt. Er berichtet darin von seinen Experimenten mit psychotropen Substanzen und stellt die Frage nach unserer Wahrnehmung der Realität und unserer Fähigkeit, uns mit ihr zufrieden zu geben. Denn wenn wir in unserer Zivilisation angeblich frei sind, frei die Welt wahrzunehmen, ist es dann nicht genau umgekehrt? In einem hochgradig digitalisierten Leben, das von sozialen Netzwerken gesteuert wird, ersetzen wir die Erfahrung der Realität nach und nach durch eine ständige Fülle von Bildern. In Wirklichkeit legt uns das System, in dem wir leben, immer mehr Einschränkungen auf, überwacht, analysiert und verarbeitet unsere kleinsten Handlungen und Gesten. Was bleibt bei diesem fröhlichen Konsum unserer eigenen Bilder noch von der Realität übrig? Die Halluzination, wie sie uns Michaux vermittelt, scheint letztlich viel anregender zu sein als der Zustand der Abhängigkeit, den uns die Netzwerke aufzwingen. Durch eine szenografische Verdopplung, die an die von Michaux beschriebenen Wahrnehmungsphänomene erinnert - sowohl alptraumhaft als auch jubelnd - wird das Publikum durch die Verbindung zwischen diesen beiden Welten geführt. Die Erzählung entwickelt sich bis zum totalen Kontrollverlust: Sie entgleitet uns nach und nach und mündet in ein Videokonzert, in dem die Energie ebenfalls unkontrollierbar geworden zu sein scheint.

«Die Halluzination ist unendlich viel wahrer als der Anblick der gewöhnlichen Realität. Da die Realität aus widersprüchlichen Elementen und Eindrücken besteht, ist sie zweifelhaft, unterhaltsam, fragmentarisch. Sie lenkt ab. Sie wird wahrgenommen (vor allem als Hindernis). Die Halluzination hingegen, die auf bewundernswerte Weise synergetisch, synthetisch, «aus einem Guss» ist und dem inneren Bild perfekt, ohne Grat, ohne zu viel und ohne zu wenig entspricht, kann nicht angezweifelt oder in Frage gestellt werden. - ADÄQUAT.» - Henri Michaux, L'Infini turbulent

Les RESIDENZ?
Les Residenz: Während eines fünftägigen Aufenthaltes im Le Singe dürfen Bieler Künstler:innen ein neues Musikprojekt realisieren. Les Residenz sind «cartes-blanches» für alle Musikrichtungen und enden mit einem Samstagabend Konzert.

Saturday 22 April 2023

Le Singe – Bienne-Biel

  • Doors open at:
    20:00
  • Event starts at:
    21:00
Organized by: Kartellculturel
Share on:
Les Residenz: HYPER DUO & Pierre Jodlowski