PETZI needs you !

As a result of preventive measures concerning COVID-19, all concerts and events scheduled from March to summer have been cancelled or postponed. Many events and festivals are also affected until fall or even longer. In order to help its members who have been hit hard by this situation, we are setting up the "Petzi Community Fund", a solidarity fund for affected clubs and festivals. On this page you'll find the different ways to contribute, either by a direct donation to your favorite clubs or festivals, or by a donation to the Petzi Community Fund which will be used to quickly help the structures in greatest financial difficulty. Thank you in advance for your support.

PETZI COMMUNITY FUND

KNÖPPEL & Jack Stoiker

Price starting at CHF 25.00

Get tickets

Faszination Glied heisst das zweite Album von Knöppel. Es erschien im September 2019, ziemlich genau drei Jahre nach dem Erstling «Hey Wichsers», der mit seiner kompromisslosen Mischung aus derbem Punkrock, wüstem Gefluche, lustigen Reimen und tiefgründigen Gedanken für Furore gesorgt und Knöppel im Nu zu einer Band gemacht hat, die mittelgrosse Konzertlokale in der ganzen Deutschschweiz ausverkauft.

Nun also Faszination Glied. Die Themenpalette ist breiter, als man es angesichts des Titels vermuten würde. Ja, es geht ums Schnäbi (bzw. ums «Glied», wie uns der Titelsong unmissverständlich klar macht). Natürlich auch um Fussball («De Ball isch en Wichser»), kulinarische Vorlieben («Semf»), medizinische Probleme («Senkhode») und das Gefühl des Unbehagens beim Blick in den Spiegel («Hass Hass Hass»). Und es werden klare Ansagen gemacht: «Figged nöd mit mim Glied»!

Musikalisch loten Knöppel die Extreme noch etwas stärker aus als bisher. So findet sich mit «Tourette-Syndrom» (Zitat: «Tourette wie Baguette, Syndrom wie Kondom») der bislang härteste Knöppel-Song auf der Platte, neben dem Balladen wie «I stoh wieder uuf» und «Miis Herz isch en Prolet» besonders gut zur Geltung kommen.

Knöppel frönen weiterhin dem vorpubertären Spiel mit grusigen Wörtern, lassen dabei aber auch Erfahrungen aus dem Leben von wohlstandsverwöhnten Mittvierzigern einfliessen. Und werden gelegentlich poetisch: «Mis Herz da fresst was git, wenn’s nid so fein isch tuet’s halt Ketchup druf, mis Herz isch en Prolet»

Knöppel sind Daniel «Midi» Mittag (Gesang, Texte, Gitarre), Marc Jenny (Bass) und René Zosso (Schlagzeug). Midi kennt man als Jack Stoiker, seit 20 Jahren wird er am Bass begleitet von Marc. Während einer Schaffenspause von Stoiker entstand die erste Platte von Knöppel, getrieben vom Bedürfnis, das Wort „Wichser“ fest in der helvetischen Musiklandschaft zu verankern.

Organized by:   Dachstock

See the official website

Jan. 23, 2021

Dachstock – Bern

  • Doors open at:
    21:00
  • Event starts at:
    22:00
Share on:
KNÖPPEL & Jack Stoiker

KNÖPPEL

Midi, auch als Jack Stoiker bekannt, wurde 1972 in St. Gallen gebrochen. Mit der Platte "Hällwach" (erschien 1999 und ist längst vergriffen) konnte er gewisse, wenn auch kommerziell unbedeutende Erfolge erzielen. Da ihn die hohe Intellektualität von Jack Stoikers Musik aber zunehmend anpisste, rief Midi irgendwann die Band "Knöppel" ins Leben. Mit dieser konnte Stoiker endlich sein lange gehegtes Anliegen umsetzen: mehr Gewalt, mehr Sport (insbesondere Fussball) und vor allem mehr Fluchwörter (besonders das eine) in die Musik einfliessen zu lassen. Musikalisch vergehen sich Knöppel am Punkrock in seiner einfachsten Form. Getreu dem Motto: mit minimalen Mitteln möglichst viel Krach machen. So wird bereits beim Songwriting darauf geachtet, dass die Lieder auch von ungeübten Musikern mit minimalem Probeaufwand dargeboten werden können. Und zwar in ca. zweieinhalb Minuten bei gleichbleibender Lautstärke "laut". Das neue Programm wurde unter schwierigsten Bedingungen getestet, nämlich bei einer Reihe von miserabel bezahlten Auftritten, an Orten, wo das Publikum auch Herrn Stoiker kaum kannte, von der Bühnentechnik ganz zu schweigen. Am Abschluss dieses Reifungsprozesses steht das Album "Hey Wichsers" (CGK Music, Release September 2016), mit welchem die Messlatte für Pöbelei bei strikter Einhaltung des Versmasses und unter Verwendung des Wortes "Wichser" in 18 Songs neu definiert wird. Im Herbst/Winter knöppeln Knöppel ganz sicher auch in deiner Nähe. Rock'n'Roll ehr Wichser!

Visit KNÖPPEL's official website