PETZI needs you !

As a result of preventive measures concerning COVID-19, all concerts and events scheduled from March to summer have been cancelled or postponed. Many events and festivals are also affected until fall or even longer. In order to help its members who have been hit hard by this situation, we are setting up the "Petzi Community Fund", a solidarity fund for affected clubs and festivals. On this page you'll find the different ways to contribute, either by a direct donation to your favorite clubs or festivals, or by a donation to the Petzi Community Fund which will be used to quickly help the structures in greatest financial difficulty. Thank you in advance for your support.

PETZI COMMUNITY FUND

Linard Bardill: Wirf dich den Wolken zum Frass vor

Linard Bardill liest aus seinem 2018 auf La Gomera geschriebenen Poem in 12 Gesängen «Die Insel». Dazwischen singt er rätoromanische Lieder – Echos auf Giovanni Segantinis Triptychon Werden – Sein – Vergehen. Ein grosser Abend, in dem die Stille des Himmels, der Sturm des Meeres und das Lied von Werden und Vergehens die Zuhörer zum Tanz des Lebens verführt.

Seit 4 Jahren richtet Linard Bardill in seinem Atelier Tagungen zum Thema «Die Kunst am Leben zu bleiben oder Sterben für Anfänger» aus. Dabei entstand ein grosser Zettelkasten mit Liedern, Vorträgen und Essays. Aus den gesammelten Texten wollte Bardill ein Sachbuch zum Thema Leben und Sterben schreiben. Er zog sich im Winter 2017/18 für zwei Wochen auf die Insel La Gomera zurück. Und es kam ganz anders als geplant. Schon auf der Fähre schrieb er das erste Gedicht und in kurzer Zeit entstand «die Insel», ein Poem in 12 Gesängen über das Werden, Sein und Vergehen.

Giovanni Segantini schrieb sinngemäss, dass seine Haltung zum Malen der Ergriffenheit eines Jünglings entspreche, der seiner Angebeteten zum ersten Mal seine Liebe erklärt, und er wünschte sich, dass seine Ergriffenheit vor der Schöpfung auf die Betrachter seiner Bilder überspringe.

Mit Segantinis Triptychon tanzen Bardills Gesänge um das Mysterium des Lebens, das vom Sterben her seine unerschöpfliche Leichtigkeit und Schwere, sein Licht seine Lust und seine Ernsthaftigkeit erhält.

Lesung und Gesang ergänzen sich im Anspruch und der Ansprache von Lesung, Konzert und der gewaltigen Gegenwart von Segantinis Bilder.

Concert

Organized by:   Eisenwerk

See the official website

Feb. 22, 2020

Eisenwerk – Frauenfeld

  • Doors open at:
    19:45
  • Concert starts at:
    20:15
Share on:
Linard Bardill: Wirf dich den Wolken zum Frass vor