PETZI COMMUNITY FUND

Der Kultursektor wurde von den Massnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 hart getroffen und durchlebt harte Zeiten. Um seinen Mitgliedern, die von dieser Situation sehr stark betroffen sind, zu helfen, haben wir den "Petzi Community Fund" eingerichtet, einen Solidaritätsfonds für betroffene Clubs und Festivals. Auf dieser Seite findest du verschiedene Möglichkeiten, die Petzi-Mitglieder zu unterstützen, entweder durch eine direkte Spende an deine Lieblingsclubs oder Festivals, oder durch eine Spende an den "Petzi Community Fund". Dieser ist dafür da, Mitgliedern in besonders akuter finanzieller Not schnell helfen zu können. Danke für deine Unterstützung.

PETZI COMMUNITY FUND

MOVING TARGETS (USA) // ARGIES (ARG)

DO 19.05.22 Türöffnung: 2100│Konzert: 2130│Eintritt Abendkasse: CHF 20│Eintritt Vorverkauf: CHF 20│Eintritt Freund*innen des HUMBUG: CHF 15

✺ MOVING TARGETS (USA)

Die Moving Targets wurden in Boston / USA, Anfang der 80er Jahre in den Hochzeiten der Hardcore- Punk-Szene gegründet, ebneten aber spätestens mit dem Erscheinen ihres Albums "Burning in Water" auf Taang Records ihren eigenen Weg.
Es ist das Songwriting und die Art wie Kenny Chambers seine Gitarre spielt, das Moving Targets Alben zu Meilensteinen macht und nachhaltig unzählige Bands des Alternative-Rock beeinflusste. Offene Gitarrenakkorde, melodische Riffs und teils melancholische Texte - angetrieben von energiegeladenen Drums und druckvollen Bass - alles in einer warmen Klangatmosphäre, einzigartig und zeitlos bzw. 2022 noch genauso frisch wie damals 1986!
Fans von Bands wie #HuskerDu , #MissionofBurma, #BuffaloTom, #TheReplacements, #TheLemonheads und #BulletLavolta (ebenfalls eine Ken Chambers Band) lieben die Moving Targets; Kein Wunder, denn Kenny Chambers war auch Mitglied der legendären Bullet Lavolta und bei den Lemonheads war Kenny ebenso für einige Zeit tätig.

→Crunchy, aber melodischer Hardcore-Punk irgendwo zwischen dem Mod-Rock der Sechziger und klassischen Power- Pop-Punk-Hooklines.


✺ ARGIES (ARG)

Seit ihren Anfängen im Jahr 1984 haben sich die Argies durch die Tiefe ihrer libertären Poesie, die Kraft ihrer Musik und die Intelligenz und Kohärenz ihrer politischen Haltung ausgezeichnet.
Obwohl ihre musikalischen Wurzeln im britischen Punk der 1970er Jahre liegen, vermischt sich ihre Musik heute mit Reggae, Funk, Ska, Dub, Rock and Roll und lateinamerikanischen Rhythmen.
Als vorbildliche "Do-it-yourselfer" haben sie sich in absoluter Unabhängigkeit
eine fruchtbare Karriere aufgebaut.

Argies arbeiten als Kooperative von Musikern, die auf unbestimmte Zeit Teil des Projekts sind und die Band mit der gleichen Freiheit betreten und verlassen, mit der sie in der Band arbeiten und durch ihre Unterschiede lernen und lehren. Diese besondere Methode hat die Argies im Laufe der Jahre zu einer wirklich unabhängigen kulturellen Bewegung gemacht.

Ihr Name ist die abfällige Umschreibung des englischen Wortes "Argentines", ein Begriff, der während des berüchtigten Falklandkriegs von der britischen Boulevardpresse verbreitet wurde. Der Name ist keineswegs nationalistisch, sondern verbindet sie mit den verachteten und ausgegrenzten Minderheiten der Welt. Sie bezeichnen sich selbst als "Internationalisten".

Seit 1999 und bis heute sind die Argies ständig auf Tournee in Amerika, Asien und Europa und haben 1274 internationale Konzerte in 45 Ländern gespielt, womit sie die argentinische Band mit den meisten Auftritten außerhalb des Landes sind.

→1970er Punk mit Reggae, Funk, Ska, Dub, Rock and Roll und lateinamerikanischen Rhythmen

Konzert Punk Rock

Organisiert von:   Humbug

Offizielle Website

Donnerstag 19. Mai 2022

HUMBUG – Basel

  • Türöffnung:
    21:00
  • Die Veranstaltung beginnt um:
    21:30
Teilen auf:
MOVING TARGETS (USA) // ARGIES (ARG)