PETZI COMMUNITY FUND

Der Kultursektor wurde von den Massnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 hart getroffen und durchlebt harte Zeiten. Um seinen Mitgliedern, die von dieser Situation sehr stark betroffen sind, zu helfen, haben wir den "Petzi Community Fund" eingerichtet, einen Solidaritätsfonds für betroffene Clubs und Festivals. Auf dieser Seite findest du verschiedene Möglichkeiten, die Petzi-Mitglieder zu unterstützen, entweder durch eine direkte Spende an deine Lieblingsclubs oder Festivals, oder durch eine Spende an den "Petzi Community Fund". Dieser ist dafür da, Mitgliedern in besonders akuter finanzieller Not schnell helfen zu können. Danke für deine Unterstützung.

PETZI COMMUNITY FUND

Bit-Tuner Residency: Bit-Tuner, molekühl & Arthur Hnatek

Was der wohl ausheckt in einer Woche Narrenfreiheit – die grosse Bühne als Labor, das Refugium – in der Dachstock Residenz? Bit-Tuner sowieso, hat was vom Mansardenpoeten, ohne Feder aber Synthesizern. Sein Sounddesign, romantisch brutal, irgendwie, formaktive Texturen, oder energetisch? Zart, hart, trickreich, ach, wer weiss schon – ein Dandy der experimentellen Bassmusik, das sicher. Tracks wie hörbare Bilder. Trümmerfelder von Granitbruch auf offenen Wiesen, Platz für Feldaufnahmen, etwas Filmmusik oder Rhythmusfindlinge, verhüllt von Velours. Blitze, Rauch und immer dieser Geruch – Indigoblau. Zu diesem Wochenprojekt pfeift sich der Bit-Tuner den Drummer & Electronica-Komponist Arthur Hnatek (gesprochen Na-tek) und die DJ & Musikerin Mirjam Gautschi aka Molekühl dazu. Die beiden bringen einen Werkzeugkasten von Jazz, kontemporärer Musik, Klassik bis hin zu Noise, Industrial und Dark Ambient mit und versprechen damit, dass es zum Abschlusskonzert dieser Residenz zu einer regelrecht klingenden Kunstkammer kommen könnte. (txt:üd)
 
Durchführung mit freundlicher Unterstützung des Bundesamts für Kultur und des Kantons Bern.

Covid-19: Eintritt nur mit gültigem 2G+ Zertifikat.

Konzert Electro Experimental

Organisiert von:   Dachstock

Offizielle Website

Mittwoch 16. Februar 2022

Dachstock – Bern

  • Türöffnung:
    20:00
  • Die Veranstaltung beginnt um:
    21:00
Teilen auf:
Bit-Tuner Residency: Bit-Tuner, molekühl & Arthur Hnatek

Bit-Tuner

Marcel Gschwend aka Bit-Tuner produziert seit 1999 elektronische Musik mit Computer, MPC, Synthesizern, Bassgitarre und analogen Effektgeräten. Die Vorliebe für Samples von alten Schallplatten, Filmen und das Field Recording, führen zu schweren Beats und Bässen, düsteren Athmosphären, acid-geschwängerten Melodien und lärmenden Soundlandschaften. Die Bandbreite reicht von Hip-Hop Beats, Electronica, Techno bis Noise, Tanztheaterproduktionen, Modeschauen und Filmvertonungen. 2015 wurde er vom Bundesamt für Kultur für den Schweizer Musikpreis nominiert.

Besuche die offizielle Website von Bit-Tuner

molekühl

Mirjam Gautschi ist als Veranstalterin (u.a. Booking beim Kraftfeld Winterthur) sowie Musikerin und DJ unter dem Namen molekühl tätig.
Bei ihrem eigenen musikalischen Schaffen trifft der klassische Background (Klavier, Master of Arts in Musik- und Kulturwissenschaften, UZH) auf experimentellen Industrial, Dark Ambient und Noise. Auch die lange Beschäftigung mit Field Recordings fliesst in die elektronischen Explorationen ein. Kollaborationen mit Zürcher Musiker*innen aus unterschiedlichen Bereichen sowie Kompositionen für Film und Tanz gehören ebenfalls zu ihren Tätigkeitsfeldern.

Arthur Hnatek

Arthur Hnatek (pronounced Na-tek), drummer/composer/electronica artist, is a 1990 born Swiss contemporary musician. Active as an electronica artist, Arthur performs and produces live solo-electronic music in his project SWIMS, published by Mouthwatering Records. One of his latest track was named “Best Swiss Electronic Track of 2021” by SRF3 and is often featured on BBC Radio 6. He is also active as a composer for his jazz projects, the “Arthur Hnatek Trio” (ZKB Jazzpreis winner 2019). Their debut album STATIC was released in 2021 on London label Whirlwind Recordings.
After graduating from “The New School” in New York, Arthur has traveled the world drumming with Nonesuch and ECM recording pianist Tigran Hamasyan or part of the Erik Truffaz Quartet. Those experiences has led him to establish his drumming and as a highly acclaimed international musician.

He lives today in Zürich, Switzerland.