PETZI COMMUNITY FUND

Der Kultursektor wurde von den Massnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 hart getroffen und durchlebt harte Zeiten. Um seinen Mitgliedern, die von dieser Situation sehr stark betroffen sind, zu helfen, haben wir den "Petzi Community Fund" eingerichtet, einen Solidaritätsfonds für betroffene Clubs und Festivals. Auf dieser Seite findest du verschiedene Möglichkeiten, die Petzi-Mitglieder zu unterstützen, entweder durch eine direkte Spende an deine Lieblingsclubs oder Festivals, oder durch eine Spende an den "Petzi Community Fund". Dieser ist dafür da, Mitgliedern in besonders akuter finanzieller Not schnell helfen zu können. Danke für deine Unterstützung.

PETZI COMMUNITY FUND

Fest von Gestern: TERROR TANGA & LILA MARTINI (BS, CH) // CAPSLOCK SUPERSTAR (AR/TG, CH) // LA NEFERA (BS, CH) // ANA BRANKOVIC (BS, CH)

Zwei Jahre Humbug, das will gefeiert werden! Leicht verspätet, vom März in den September verlegt, präsentieren wir euch während drei Tagen ausgewählte Schmankerln aus Nah und Näher. Kommt, feiert mit uns am "Fest von Gestern" <3

Terror Tanga x Lila Martini
Die beiden Rapper*innen aus Basel wissen sich durch unabhängigen Geist, mit erfrischend ehrlichen Texten und mitreissenden Vibes zu behaupten. Zwischen In-die-Fresse Rap aus Ruinen, soulvollem R’n’B und zuckrig-zähflüssigem Pop verhandeln sie Themen wie Individualismus, Feminismus und Selbstbestimmung ohne Euphemismen. Zerbrechlich - und wehrhaft wie die zarten Töne, die auf stumpfe, pumpende Beats treffen, wenn sich die beiden souverän und unbeeindruckt vom cis-männlich dominierten Rapgame an die Spitze texten. Cloud Rap, Trap, Auto-Tune

CAPSLOCK SUPERSTAR
«Europa steckt in der Krise, es braucht jetzt Euro-Dance aus der Schweiz!», fanden Jessica Jurassica und DJ Netlog im Frühling 2020 und gründeten die Band CAPSLOCK SUPERSTAR. In den folgenden Monaten entstand das Album «MEGAMIX»: Lyrische Texte, laute Hooks, Party, Dosenprosecco, am Ballermann oder beim Aprés Ski besoffen und leicht neben dem Takt mitklatschen. Euro-Dance-Geballer, so laut, dass die Festungsmauern dieses selbstherrlichen und menschenverachtenden Kontinents erzittern. In der Hoffnung, dass sie eines Tages ganz einstürzen. Europa soll brennen. Roger Federers Tennisplatz soll brennen. Und DJ Antoines Swimmingpool soll brennen.

La Nefera
LA NEFERA abgeleitet von „Nefertiti“, der ägyptischen Königin, bedeutet „Die Schöne ist gekommen“. Geboren und aufgewachsen in der Dominikanischen Republik, hat die vielfältig engagierte Musikerin immer ein Stück ihrer Kultur bewahrt. In der Szene ist LA NEFERA mit ihrem Empowerment Rap längst bekannt als die „Latin Rap Pharaona der Schweiz“ und hat als Frontfrau verschiedener Bandformationen wie LA NEFERA, KALLEMI oder ERROR 404 bereits wichtige Bühnen in der ganzen Welt von Deutschland, über Kanada, Mozambik, England bis hin nach Palästina betreten. In ihrer Musik verschmelzen die Rhythmen aus ihrer lateinamerikanischen Ursprungskultur mit HipHop und elektronischen Klängen. Mit dieser Mischung, ihrem sozialen Engagement und ihrer Medienpräsenz hat die Rapperin 2018 den BASLER POP-PREIS (Publikumspreis) abgeräumt und sich Airplay und Rotationen in verschiedenen CH-Radios erspielt, unter anderem auf SRF VIRUS und SRF3. Zusammen mit ihrer Band, bestehend aus dem Berner DJ und Produzenten OXIDIX, dem Sousaphonisten VICTOR HEGE und dem Perkussionisten ALBERTO GARCIA NAVARRO, kündigt sie noch in diesem Jahr mehrere Single Releases an. Diese geben einen ersten Vorgeschmack auf die kommende EP (2021).

Ana Brankovic (DJ-Set)
Superflexible Sounds für Stimmungen von Pizza um 4 Uhr morgens, über Workout zur Mittagszeit bis zu Prosecco o'clock!

Humbug Schutzkonzept, immer aktuell:
https://www.humbug.club/schutzkonzept

Club Konzert Tanzveranstaltung Festival Party Hip-Hop

Organisiert von:   Humbug

Offizielle Website

18. September 2021

HUMBUG – Basel

  • Türöffnung:
    20:30
  • Die Veranstaltung beginnt um:
    21:00
Teilen auf:
Fest von Gestern: TERROR TANGA & LILA MARTINI (BS, CH) // CAPSLOCK SUPERSTAR (AR/TG, CH) // LA NEFERA (BS, CH) // ANA BRANKOVIC (BS, CH)