PETZI needs you !

Als Folge der Präventivmassnahmen bezüglich COVID-19 wurden alle von März bis Sommer geplanten Konzerte und Veranstaltungen abgesagt oder verschoben. Auch viele Veranstaltungen und Festivals sind bis zum Herbst oder noch länger betroffen.Um seinen Mitgliedern, die von dieser Situation sehr stark betroffen sind, zu helfen, richten wir den "Petzi Community Fund" ein, einen Solidaritätsfonds für betroffene Vereine und Festivals. Auf dieser Seite findet ihr verschiedene Möglichkeiten, die Petzi-Mitglieder zu unterstützen, und zwar entweder durch eine direkte Spende an eure Lieblingsclubs oder Festivals, oder durch eine Spende an den Petzi Community Fund. Dieser ist dafür da, Mitgliedern in besonders akuter finanzieller Not schnell helfen zu können. Danke für ihre Unterstützung.

PETZI COMMUNITY FUND

Lesung: „I WILL BE DIFFERENT EVERY TIME - Schwarze Frauen in Biel“

Dieser Anlass wurde abgesagt

Dachstock, Die Brotsuppe und Klamauk Bern presents:
Lesung: „I WILL BE DIFFERENT EVERY TIME - Schwarze Frauen in Biel“
mit: Fork Burke, Myriam Diarra, Perpétue Kabengele und Franziska Schutzbach


«I will be different every time – Schwarze Frauen in Biel» erzählt ein Stück «Black History» in der Schweiz. Es macht Frauen mit ihren Stimmen, Biographien, Denkweisen, Perspektiven und Lebenswelten sichtbar, die in der Schweiz selten zur Kenntnis genommen werden.

Fork Burke: Die Künstlerin und Dichterin («Licking Glass», poetische Essays, Spoken Word Projekt «Durch die Blumen») aus Detroit hat Literatur und kreatives Schreiben in New York an der New School University studiert. Sie ist Mitbegründerin der Online-Plattform www.lpressl.com und legt in ihrer Arbeit einen Fokus auf Schwarze Geschichte und das alte, vorkoloniale Afrika. Burke lebt seit sieben Jahren in Biel.

Myriam Diarra: Die Pädagogin und Bewegungstherapeutin ist eine der ersten in Biel geborenen Schwarzen Schweizer Frauen. Ihr Vater ist aus Mali, ihre Mutter aus Biel. Myriam Diarra ist neben ihrer pädagogischen Arbeit an verschiedenen Tanz- und Theaterprojekten beteiligt. Sie war aber auch eine der ersten weiblichen DJanes in Biel und lebt dort mit ihrer Familie.

Perpétue Kabengele: Nach der gymnasialen Matur zog es die gebürtige Emmentalerin nach Biel, um dort eine kaufmännische Lehre abzuschliessen. Nun lebt sie seit über gut zwei Jahren in Biel und arbeitet als Sachbearbeiterin im öffentlichen Gemeinwesen. In Biel hat sie auch ihren Partner kennen und lieben gelerent, der mit ihr zusammen viele Metal-Konzerte besucht.
-
Moderation: Franziska Schutzbach vom Zentrum Gender Studies der Universität Basel

---------------------------------------------
– Die Kontaktdaten aller Gäste werden mit der BuCK-App gesammelt und für 14 Tage aufbewahrt.
– Der Mindestabstand von 1.5m kann bei dieser Veranstaltung nicht eingehalten werden.
– Wir empfehlen ein ständiges Tragen einer Hygienemaske.
– Bei einem positiven Corona-Fall muss damit gerechnet werden, dass für alle alle Besuchenden eine Quarantäne verfügt wird.
– Es gibt im Dachstock keinen gesonderten Bereich für Risikopatient*innen, deshalb raten wir besonders gefährdeten Menschen den Besuch der Veranstaltung ab.
– Es werden maximal 300 Gäste in den Dachstock gelassen.
– Besuche die Veranstaltung nicht wenn du krank bis oder dich nicht gut fühlst.
– Schwer alkoholisierten Personen wird der Zutritt nicht gestattet.
– Bei Fragen melde dich unter info@dachstock.ch!

Organisiert von:   Dachstock

Offizielle Website

18. Oktober 2020

Dachstock – Bern

  • Türöffnung:
    19:00
  • Die Veranstaltung beginnt um:
    19:30
Teilen auf:
Lesung: „I WILL BE DIFFERENT EVERY TIME - Schwarze Frauen in Biel“