Carte Blanche Jeremias Keller #1: Tribute to «Sigur Rós - Ágætis byrjun» (CH)

Autodidaktisch kam der 33-jährige Jeremias Keller als Jugendlicher zu Gitarre, Schlagzeug und seinem mittlerweile treusten Begleiter, dem E-Bass. Sein breit gefächertes Schaffen liest sich ab an den vielen unterschiedlichen Projekten, bei denen er mitwirkte, wie etwa Django Bates humanCHain, Domi Chansorn, Kamikaze oder als Musiker verschiedenster Theaterproduktionen. Des Weiteren ist Keller Produktionsleiter der Jazzwerkstatt Bern.

Erzählt Keller von Sigur Rós’ Album «Ágætis byrjun», das im Jahr 1999 in Island erschien, ertappt er sich immer wieder dabei, wie er mit Superlativen um sich schmeisst. Magisch, voller Schönheit, facettenreich und genau zur richtigen Zeit sei die Platte erschienen. Obwohl es kein Meilenstein der Musikgeschichte ist – für Keller ist sie es bezüglich seiner musikalischen Entwicklung garantiert. Mit der Sängerin Aurélie Emery und verschiedenen Musikern lässt er das Album 20 Jahre später im Rahmen der Carte Blanche wiederaufleben.

Aurélie Emery (voc), Simon Rupp (g), Philipp Schlotter (keys), Jeremias Keller (b), Kevin Chesham (d

Organisiert von:   bee-flat im PROGR

Offizielle Website

24. November 2019

Turnhalle – Bern

  • Türöffnung:
    19:30
  • Konzertbeginn:
    20:30
Teilen auf:
Carte Blanche Jeremias Keller #1: Tribute to «Sigur Rós - Ágætis byrjun» (CH)