dicht & ergreifend (D), Support: Megan (SH)

Ab CHF 20,00

Kaufe Tickets

Wenn die in Niederbayern geborenen Wahlberliner Rapper George Urkwell und Lef Dutti loslegen, räbelts wie bei ner Bierzeltschlägerei. Nun machen die «Dichtis» bei uns satt bläsergestützt Dampf zum «Zipfeschwinga».
Erst in der Diaspora entdeckten Urkwell und Dutti ihre Liebe zu den traditionellen Tuba- und Trompetenklängen der bajuwarischen Heimat, die sie mit satten Beats unterlegten und zu denen sie fortan mit viel Dampf fabulierten. In der Sprache der Ihren und mit dem Horizont der anderen ist es ihnen gelungen, zwei Welten bestmöglich zu verbinden und sich dabei irrsinnigem Traditionalismus wie aktuellen Problemlagen gleichermassen kritisch zu widmen. 2014 gings so richtig durch die Decke – mit dem innerhalb kürzester Zeit zum YouTube-Hit mutierten Video «Zipfeschwinga». Schnell folgten das erste Album, das Platz 4 der deutschen HipHop-Charts enterte, und ausverkaufte Konzerte in deutschen Clubs und auf Festivals. Die Mundartreime von dicht & ergreifend verbreiteten sich schneller als die bundesweite Ablehnung gegenüber der Kraftmeierei bayrischer Ministerpräsidenten. Auf dem Albumzweitling «Ghetto mi nix o» findet sich wieder diese grobschlächtig-feinfühlig angerührte Mischung aus Galgenhumor, doppelbödigem Hauptschui-Studentenrap («Nein to Five») sowie die Benennung aktueller Missstände. Man fabuliert Schelmengeschichten («Bierfahrerbeifahrer»), beschreibt archetypische Charaktere oder durchwandert derb-lyrisch und hintersinnig die geografische Heimat. Die «Dichtis», live ein Quintett mit DJ und Gebläse, torkeln konsequent voran auf dem Weg zwischen Tradition und Wahnsinn. Musikalisch haben sie Uptempo-Tracks im knallenden Clubgewand mit Balkantrompeten ebenso drauf wie Soulsamples aus der Flohmarkplattenkiste. Auch entspannt schlurfende Nummern schütteln sie aus dem Ärmel, untermalt von klimperndem Hotellounge-Piano und grossvatrig schnaufender Tuba. Voller Experimentierfreude bauen sie von Tischtennis-Samples bis hin zum Kinderchor alles ein, was Spass macht – klingt, als hätte man das Kalbsbrät für die Weisswürste in LSD getränkt. Aber Vorsicht, gell! Die brachial-orchestralen Bläserarrangements sowie punchende Boombap-Tunes für scharfsinnige Langzeitkiffer verlangen nach einem Stiernacken wie dem von Kollegah und einem Sprunggelenk wie Kobe Bryants. Du wirst schlicht & ergreifend kapieren: Rap ist auch auf Bayrisch geil!
Im Vorprogramm kommt die Deutschrap-Hoffnung aus der Schweiz: Megan ist 23, ursprünglich aus Bamberg, seit seinem neunten Lebensjahr wohnt er in Schaffhausen. «Ich bin gebor’n für dieses Leben und gestorben für den Traum!» – der junge Rapper macht seit einem Jahr ordentlich Welle und bekam vor kurzem auf Instagram sogar lobende Worte von Visa Vie, bekannt als einflussreichste Rap-Journalistin Deutschlands. Mit «Jiggy» veröffentlichte der «fresheste MF-er» kürzlich sein neustes Mixtape. Wie man es vom gebürtigen Deutschen kennt, kommen die Tracks technisch sauber und in lupenreinem Flow daher.

Club Konzert Hip-Hop

Organisiert von:   TapTab Musikraum

Offizielle Website

27. September 2019

TapTab Musikraum – Schaffhausen

  • Türöffnung:
    21:00
  • Konzertbeginn:
    22:00
Teilen auf:
dicht & ergreifend (D), Support: Megan (SH)