PETZI COMMUNITY FUND

Il settore culturale è stato duramente colpito dalle misure adottate per prevenire la diffusione della COVID-19. Per sostenere i nostri soci abbiamo creato il "Petzi Community Fund", un fondo di solidarietà per i nostri club e festival più colpiti. Nella pagina "Solidarietà", puoi fare una donazione al tuo club o festival preferito, o al Fondo comunitario Petzi, che sarà utilizzato per fornire un rapido aiuto finanziario ai soci che hanno gravi problemi di liquidità. Grazie in anticipo per il tuo sostegno.

PETZI COMMUNITY FUND

NON-OPENAIR

Prezzi a partire da CHF 20,00

Comprare biglietti

Das NON ist ein kleines, aber feines Openair mit gediegenen Musikperlen die über den Röstigraben reichen. In gemütlichem Ambiente lädt es Wein- und Biertrinkerinnen, Musikliebhaber, Kinderwagenbesitzerinnen und Anwohner ein, Live-Konzerte sowie eine Top Aussicht auf dem Bio-Weingut Sitenrain in Meggen zu geniessen.

Concerto Danza Festival All'esterno

Organizzato da:   NON kulturverein

Vedere la web ufficiale

Giovedì 22 Settembre 2022 - Sabato 24 Settembre 2022

Pubblica su:
NON-OPENAIR
Donnerstag

Donnerstag - Sitenrain

Giovedì 22 Settembre 2022

Le porte aprono a
18:00

L'evento inizia alle
19:00

Visions in Clouds

Visions in Clouds (CH) ist ein Produzentenduo bestehend aus Simon Schurtenberger und Pascal Zeder. Die beiden Luzerner Musiker haben sich dem Synth-Pop, Disco und Wave verschrieben. Nach ihrem poetischen Debütalbum "Masquerade" verfeinerten sie ihren Stil mit "Levöe en Masse" (Manic Depression Records, 2017) und "What If There is No Way Out" (IC Records, 2018). Auf der daraus resultierenden "Remixes"-EP (2019) kollaborierten Visions in Clouds mit Freunden aus der Schweizer Musikszene wie CRIMER und Pablo Nouvelle. Mit ihren Veröffentlichungen und Tourneen durch Europa haben sie sich in den letzten vier Jahren einen Namen in der Szene von Luzern bis Warschau gemacht. Für ihre neue Songsammlung 'Are you still watching? haben sich Schurtenberger und Zeder mit zwei Wegbegleitern und Produzenten in einem abgelegenen Studio zusammengetan: Antonio Passacantilli, Studiotechniker aus Berlin, und Sebastian Meyer, Komponist aus Stockholm. Das Ergebnis der Zusammenarbeit sind glamouröse, farbenfrohe Tracks, die tiefgründige Texte und eingängige, harmonische Melodien mit perlenden Synthies, dynamischen Gitarren und präzisen Drums und Percussions verbinden - beeinflusst von den 80er und 90er Jahren und transportiert ins Jahr 2021.

Evelinn Trouble

Achtung Hochspannung! Wie viele Künstlerinnen kennst du, die von einem 15000 Volt starken Stromschlag getroffen wurden und überlebten? Ab jetzt mindestens eine: Evelinn Trouble, Sängerin, Songwriterin, Produzentin und visuelle Künstlerin. Trouble’s Werk beschäftigt sich mit der verworrenen und komplexen Realität des menschlichen Daseins. Kritiker*innen haben sie mal als das uneheliche Kind von Thom Yorke und Patti Smith bezeichnet. Die Beschreibung trifft ins Schwarze, denn Trouble’s Musik vereint stilistische Innovation mit einer rohen, rebellischen Energie.

Evelinn Trouble wurde in Zürich in einen Haushalt voller Musik hineingeboren; die Mutter ist professionelle Jazzsängerin und Gesangslehrerin. Auf der Suche nach der ungezähmten Freiheit, welcher der Jazz ihrer Kindheit verströmte, tauchte Trouble als Teenager Kopf voran in die lokale Hausbesetzerszene ein. Dort im Underground, diesem nicht-kommerziellen Raum, erlernte sie autodidaktisch ihr Handwerk und begann, die Parameter ihrer Kunstfigur zu definieren. In lauten, brachialen Industrial-Rock-Bands sammelte sie ihren ersten Bühnenerfahrungen und stellte ihr Gesangsorgan Gig für Gig auf die Zerreissprobe – bis das Soloprojekt Evelinn Trouble bereit für die Welt war. In weniger als einem Jahrzehnt hat Evelinn Trouble fünf Alben sowie drei EPs aufgenommen und als ihre eigene Produzentin ein Klanguniversum aus dunkler Poesie und atemberaubender Schönheit geschaffen.

Evelinn Trouble’s Persona vereint Gegensätze; sie hat auf internationalen Theaterbühnen Oper gesungen und ist gleichzeitig Frontsängerin einer Black Sabbath Tribute Band (sofern es ihr voller Tourkalender erlaubt). Keine zwei Releases in ihrem Katalog klingen gleich, denn sie hat den angeborenen Drang, sich ständig neu zu erfinden und mit ihrer Musik in neue Gefilde vorzudringen. Was sich auch im geografischen Sinne äussert: Evelinn Trouble lebte in New York, London und Berlin, wobei jede der Städte einen deutlichen Abdruck in ihrem Werk hinterlassen haben. Aktuell lebt sie in Zürich. Mit 15000 Volt mehr im Körper als jede andere Künstler*in

Visita il sito ufficiale di Evelinn Trouble
Freitag

Freitag - Sitenrain

Venerdì 23 Settembre 2022

Le porte aprono a
18:00

L'evento inizia alle
19:00

Elio Ricca

Seit das Duo Elio Ricca gegründet wurde, haben sie mehr Keller in der Schweiz bespielt, als man sich vorstellen kann. Während andere Bands Cash und Konfetti sammelten, haben die zwei Wäscheklammern und Schimmelinfekte nach hause gebracht. Aber auch jede Menge an Erfahrung. Daher die Alben "Another Way to Get High" 2016 und "Lovely Underground" 2019, worin sie diese Tiefen umarmen und ihre Umstände glorifizieren. Heute, 2022, wagen sie es endlich nach oben. Sie steigen aus den Untergründen empor und treten endlich hinauf, an die Oberfläche. Draussen ist es immernoch Nacht. Es ist eine Party im Gange, voller trippiger Lichter, Glitzer und Münzen, die dir das Glück deines Lebens versprechen. „Another Way to Get High“ - ja, den gibt es. Es gibt aber auch einen viel einfacheren Weg dorthin: "Luna Park", das neue Album von Elio Ricca, erscheint am 7. Oktober 2022. Die beiden haben ein Faible für explosive Gitarrenriffs, mitreissende Drums und trippige, melancholische Synthie-Melodien. Elio Ricca lieben es, das Publikum und vorallem auch sich selbst zu überraschen. Live kreiert das Zweiergespann Klangwände, die man sich sonst von fünfköpfigen Bands gewohnt ist. Egal, ob auf grossen Festivalbühnen oder in düsteren, verrauchten Kellern, das Duo verführt mit unverkennbaren Riffs, tanzbaren Rhythmen und charakterstarker, gefühlvoller Stimme. Manchmal brachial und laut, aber nie hässig. Ab und zu emotional und herzig, aber nie kitschig. Elio Ricca deuten eine Richtung an, um dann plötzlich umzudrehen und einen anderen Weg zu nehmen, und erfüllen dadurch sogar Erwartungen, die gar nie geschürt wurden.«Wenn wir ein Film wären, wären wir wahrscheinlich ein abwechslungsreiches low-
budget Action-Drama, mit einigen Sex-Szenen und ohne Happy End.»

Saint-Aube

In einem Universum zwischen Rock, Elektro und Trip-Hop verbindet Sainte-Aube die Intensität ihrer Gitarren, Schlagzeug und elektronischen Perkussion mit einem Hauch von Fragilität in der Stimme. Im Zentrum stehen die Texte der Lieder, die sich mit Gewalt und Dogmen beschäftigen, und in diesem Universum der Platz für den Körper und das Herz eines jeden Menschen in seiner Einzigartigkeit. Aurelia Ansermet und Betty Patural sind die Leiterinnen des Projekts. Ihre erste Single "Fleurs sauvages" wurde am Freitag, den 3. Dezember 2021 veröffentlicht. Sie ist auf allen Plattformen erhältlich und ist die erste Single einer 7-Track-EP, die im Laufe des Jahres 2022 veröffentlicht wird. Das Album wurde in Eigenproduktion gemeinsam mit Christoph Van Huffel produziert, der unter anderem die Alben des Sängers Christophe "Aimer ce que noussommes" (2008) und "Les vestiges du chaos" (2016) sowie der Band Tanger produziert hat. Auf diesem Album ist auch der berühmte argentinische Perkussionist Minino Garay zu hören.

Captians of the Imagination

Captains Of The Imagination haben Genf als Aushängeschilder des englischsprachigen Rap geprägt und erweitern nun ihr Aktionsfeld auf die restliche Schweiz sowie international. Mit 6 veröffentlichten Alben und der Erfahrung im Vorprogramm von Rap-Legenden wie Yasiin Bey (Mos Def), Big Daddy Kane, Onyx und The Pharcyde sind sie stolz auf das Vertrauen, das ihnen Genf entgegengebracht hat, und wollen ihre Stadt präsentieren zum Rest der Welt. Evita Koné, Dr. Koul und Imagine singen auf Englisch und haben gemischte Identitäten, unterstützt von herausragenden Beatmakern und Live-Musikern. Ihr neuestes Album „When The Moon Goes Around The Sun“ erkundete die Tiefe und Breite ihres künstlerischen Universums. In nur 6 Tracks und in einer "Pop"-Ästhetik erfrischt ihre neue EP Fingerprint die Ohren ihrer treuen Fans und dient als ideale Visitenkarte für diejenigen, die sie heute entdecken.

Samstag

Samstag - Sitenrain

Sabato 24 Settembre 2022

Le porte aprono a
14:00

L'evento inizia alle
16:00

Mehltau

Poetisch, eindringlich,aufrichtig-Mehltau, die Band um Dramaturg, Bühnenautor, Lyriker und Sänger Béla Rothenbühler,bestichtauf ihrem zweiten Album «Mahlstrom»mit einem ganz eigenen Entwurf von Deutschrock.Mehltau spielen leidenschaftliche Lieder über die grossen und kleinen Untergänge, Machtlosigkeit und Lichtblick, mal lakonisch, mal offenherzig. In bester Tradition von Bands wie Element Of Crime, Kettcar oder Blumfeldverdichten Mehltau das Lebensgefühl der Zu-spät-Geborenenin wortreiche, eindringliche Rock-Songs, die vor Pathos genau so wenig halt machen wie vor Selbstironie. 2020 nehmen Béla Rothenbühler (voc), David Inauen (key), Elia Lobina (b), David Buntschu (git) und Silvan Schmid (dr) in Timo Kellers(u.a. Hanreti)Tonstudio vom Dachdaszweite Mehltau-Album auf. «Mahlstrom»ist eine Liedersammlung über Flugzeugabstürze und Schiffbrüche, Strudel im Meer und Kreise im Kopf, kommende Kriege, gescheiterte Liebe, Faschist*innen und Psychoanalyse.In Zeitendes drohendenWeltkollapsesundder entfremdetenLebensentwürfemachen Mehltau erst gar keinen Hehl daraus, sich verloren zu fühlen, sondern packen ihre Orientierungslosigkeit in schlagende Texteundwuchtige Songs,in krautige Musikgedichte.Voller Sprachwitz, Rauheit und Verletzlichkeit präsentiert sich «Mahlstrom»über 14 Songsals mutiges, ausgearbeitetes Gesamtwerkin bemerkenswerter stilistischerBreite,daseindringliches Storytelling mit bedachter Instrumentierung paart, ohne spontane Spiellustund Mut zu Leichtsinn ganz auszuklammern.Ein Album mit Sogwirkung, das die Referenzen eher in den poetischen Gefielden der Hamburger Schule setzt als in den Schlager-Hymnen des aktuellen Deutschrock. Ein starkes Kontraststück für Hörer, die sich nach Substanz sehnen.

Visita il sito ufficiale di Mehltau

NNAVY

Ursprünglich aus Burundi stammend, ist NNAVY eine aufstrebende Künstlerin aus Lausanne. Sie machte sich in den sozialen Netzwerken bekannt, indem sie Coversongs postete, bevor sie den Mut fand, sich auf die Bühne und dem Publikum zu stellen, das auf sie wartete. Ihr musikalisches Universum oszilliert zwischen Blues, Jazz und RnB. Ihre gedämpfte und hypnotische Stimme lässt uns in einen tiefblauen Ozean der Melancholie eintauchen. Die Themen in ihrer Musik reflektieren ihre eigenen Erfahrungen und die täglichen Sorgen des Lebens. Sie ist beeinflusst von Künstlern wie Tom Misch, Billie Eilish, Jordan Rakei, FKJ, Nina Simone und vielen anderen. NNAVY, die sich die Bühne des Petit Théâtre mit Athletic Progression teilt, wird Sie mit Leidenschaft und großem Feingefühl in diesen Abend entführen.

Wolfman

Auf ihrem dritten Longplayer «Mad Woman» ernten Katerina Stoykova und Angelo Repetto die Früchte ihrer Beharrlichkeit. Während eines monatelang andauernden Rückzugs ins Studio, welcher sich als Wolfman’s bislang intensivste Schaffensphase entpuppte, hat sich das Duo einer notwendigen Auseinandersetzung gestellt: Wie können zwei Menschen in kompletter Isolation gemeinsam der Essenz ihres musikalischen Wirkens auf den Grund kommen? Die Antwort fanden Wolfman in ihrer eigenen Utopie, in welcher dank der Chromosomen M und W (Mad Woman, WolfMan) die Chance auf eine komplett durchlässige Gesellschaft besteht.

«Mad Woman» ist von zwei Buchstaben geprägt – oder ist es ein und derselbe? M und W, Mad Woman, Wolfman, männlich/weiblich: Alles ist umkehrbar. Katerina Stoykova und Angelo Repetto sinnieren in ihrer Musik über Dualismus und Dominanz, Deckungsgleichheit und Differenzen.

Unschwer lässt sich erkennen, dass der musikalische Reifeprozess des umtriebigen Zürcher Duos seit der EP «Sun Sun» (2017) nochmals einen gewaltigen Sprung getan hat. War «Unified» (2013) die Landung, eine erste Bekanntmachung von Wolfman mit ihren Ideen und Möglichkeiten, und «Modern Age» (2016) eine Zeitreise ins Unbekannte, so ist «Mad Woman» ein Trip mit klarem Ziel: Die zehn Tracks auf dem Album sind das Resultat einer intensiven Schaffensphase, während welcher Katerina Stoykova und Angelo Repetto in monatelanger Isolation im Studio der Essenz ihres gemeinsamen musikalischen Wirkens auf den Grund gegangen sind.

Entstanden sind die konsequentesten Tracks, die Wolfman je geschrieben haben. Pulsierend und immer noch unverschämt (atmo-)sphärisch («Mad Woman»), verspielt und antreibend («Heat»), düster und verführerisch («Waving Soul») – Katerina Stoykova und Angelo Repetto führen uns elegant und leichtfüssig durch zehn Songs, die vor Ideenreichtum nur so strotzen und dennoch auf ihre Essenz eingekocht wurden.

Manchmal muss man die Aussenwelt mit Distanz betrachten, um die Faszination des gesamten Ökosystems richtig wahrzunehmen. Mit «Mad Woman» beweisen Wolfman, dass sie aus ihrer Isolation heraus nicht nur fähig sind, diese Geschichten zu erzählen, sondern dies mit einer beachtenswerten Verve tun. Und vermutlich ist genau dies die musikalische Essenz von Wolfman: gemeinsam können sie eine Schaffenskraft entwickeln, die nicht nur neue Songs entstehen lässt, sondern ganze neue Universen. «Mad Woman» ist Wolfmans Utopie, und Einreiseerlaubnis hat jede*r mit einem offenen Geist und der Lust, unsere Gesellschaft mal anders zu denken.

Visita il sito ufficiale di Wolfman

Surprise Act

Surprise Act