Hervé Samb (Senegal)

Hervé Samb ist ein toller senegalesischer Gitarrist, der mit Band die komplexe Polyrhythmik seines Landes mit jazzigen Improvisationen verknüpft – und auch Standards wie Coltranes «Giant Steps» einen neuen Twist gibt.
Auf dem aktuellen Album «Teranga» (2017) erkundet der in Paris ansässige Gitarrist Hervé Samb seine senegalesischen Wurzeln und lässt derart inspiriert ein neuartiges Genre entstehen: Traditionelle westafrikanische Rhythmen und lyrische Gitarrenmelodien finden sich in Jazzklassikern wieder – was sich nach einer äusserst organischen Symbiose anfühlt. Sabar-Jazz könnte man diesen Stil vielleicht nennen, mit dem Samb sein Herkunftsland ehrt und das Publikum auf eine Reise nach Senegal, dem Land der Gastfreundschaft (oder eben der «Teranga») einlädt. Ebenso entspannt wie virtuos bringen Samb und seine Band westafrikanische und afro-brasilianische Rhythmen zusammen und impfen sie stellenweise mit einer Prise HipHop und dem Charme von Griot-Musik. Zudem geht Hervé Samb daran, Jazzklassiker radikal zu bearbeiten, und macht dabei auch vor Melodien wie jenen von «Giant Steps» oder «The Days Of Vine And Roses» nicht Halt, die zu neuer Klangschönheit erblühen.

Club Concerto Jazz Reggae

Organizzato da:   TapTab Musikraum

Vedere la web ufficiale

25 Marzo 2019

TapTab Musikraum – Schaffhausen

  • Le porte aprono a:
    20:00
  • Il concerto comincia a:
    20:30
Pubblica su:
Hervé Samb (Senegal)