PETZI COMMUNITY FUND

The cultural sector has been hit hard by the measures taken to prevent the spread of COVID-19 and is going through rough times. In order to help our members, we set up the "Petzi Community Fund", a solidarity fund to support our most affected clubs and festivals. On the Solidarity page you can donate to your favorite club or festival, or to the Petzi Community Fund which will be used to provide quick financial assistance to members most in need. Thank you in advance for your help.

PETZI COMMUNITY FUND

ROTCHOPF x BABY VOLCANO x ABSTRAL COMPOST

This event is postponed

ROTCHOPF (Zureich / Bern)
BABY VOLCANO (Biel)
ABSTRAL COMPOST (Lausanne)

Die Sprache als Waffe: ROTCHOPF kann in jeden Abgrund schauen, mit dem Finger darin herumstochern bis es weh tut, er kann so klar und gemein sein und freundlich ausserdem, dass das Publikum nicht dahinterkommt, wie und wie sehr es gerade um den Finger gewickelt wird, lässt jede Diskussion über Realness lächerlich verpuffen. Ein bisschen Hitler hat er in sich und ein bisschen Callboy von Magdalena Martullo-Blocher, aber weisst du, das hast du auch.

Die Sprache als Körperlichkeit: Prämenstruelles Syndrom heisst Zärtlichkeit und Schmerz und Gewalt vereint in einem Körper, heisst eine empfindliche Haut und grollende Wut im Unterleib. BABY VOLCANO kann jederzeit ausbrechen. Sie hat Grills montiert und eine gestrickte Sturmmaske über den Kopf gezogen, irgendwie ist das Rap, spanisch und französisch; sie zehrt von den feministischen Kämpfen in Lateinamerika und trotzt dem kalten Schweizer Wind, irgendwie ist das alles eine einzige flüssige Bewegung. «Mì casa mì cuerpo»: Eigentlich könnte sie alles selber, aber Abhängigkeit kann auch Freiheit bedeuten.

Die Sprache als Zündmittel: Der untergehenden Welt ein Schlaflied widmen. ABSTRAL COMPOST macht Sprechgesang aus der tiefen Finsternis, lässt über unebenem Beat Flammen aufscheinen. Eine böse Poesie, ein heidnisches Ritual aus Rhythmus und Wort, Feuer dem Beständigen und Feuer aller Zuversicht. Wenn alles niedergebrannt ist, wird aus dem Zorn etwas Neues entstehen.

Für den Einlass in den Club brauchst du ein Covid-Zertifikat und deinen amtlich gültigen Ausweis (Identitätskarte, Pass, Führer*innenausweis). Ausserdem ist die Registrierung via BuCK App zwingend. Die erhobenen Daten werden ausschliesslich im Zusammenhang mit einer Ansteckung im Club und im Dialog mit dem BAG verwendet und landen nach zwei Wochen im Schredder.

Ein Covid-Zertifikat?

Bist du vollständig geimpft oder hast den Covid bereits überstanden? Dann kriegst du ein Zertifikat in Form eines QR-Codes über die Behörden. Andernfalls kannst du im Testzentrum oder in der Apotheke einen kostenlosen Antigen-Schnelltest machen; ein negatives Resultat ist 48 Stunden gültig und ermöglicht dir ebenfalls den Eintritt in den Club. Beim Testen unbedingt erwähnen, dass du ein Covid-Zertifikat (mit QR-Code) brauchst.

Wir empfehlen das Testzentrum im Le Ciel am Bollwerk.

Seit dem 9. Juli 2021 wird ausserdem das EU-Zertifikat (ebenfalls mit QR-Code) in der Schweiz anerkannt.

Ausgedruckte Testresultate ohne Covid-Zertifikat, Selbsttests und Impfbüchlein reichen als Nachweis leider nicht.

Wir empfehlen die Nutzung des Vorverkaufs.
Im ISC kannst du nach wie vor nur mit Bargeld bezahlen.

Organized by:   ISC

Thursday 2 December 2021

ISC – Bern

  • Doors open at:
    20:30
Share on:
ROTCHOPF x BABY VOLCANO x ABSTRAL COMPOST