PETZI needs you !

Der Kultursektor wurde von den Massnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 hart getroffen und durchlebt harte Zeiten. Um seinen Mitgliedern, die von dieser Situation sehr stark betroffen sind, zu helfen, haben wir den "Petzi Community Fund" eingerichtet, einen Solidaritätsfonds für betroffene Clubs und Festivals. Auf dieser Seite findest du verschiedene Möglichkeiten, die Petzi-Mitglieder zu unterstützen, entweder durch eine direkte Spende an deine Lieblingsclubs oder Festivals, oder durch eine Spende an den "Petzi Community Fund". Dieser ist dafür da, Mitgliedern in besonders akuter finanzieller Not schnell helfen zu können. Danke für deine Unterstützung.

PETZI COMMUNITY FUND

Mourning over Europe 2021

Ab CHF 25,00

Kaufe Tickets

Gothwerk, OXIL & OX Kultur präsentieren

Club Konzert Metal

Organisiert von:   OX Kultur

Offizielle Website

4. April 2021

OXIL – Zofingen

  • Türöffnung:
    18:00
  • Die Veranstaltung beginnt um:
    19:00
Teilen auf:
Mourning over Europe 2021

Clouds (RO)

CLOUDS (International, Rumänien/UK)
Atmospheric Doom/Death Metal
The Vinyl Division / Independent

Die 2013 von Daniel Neagoe (Eye Of Solitude, Shape Of Despair, Pantheist) gegründete Gruppe Clouds ist ganz einfach eine Doom-Supergroup, der auch Jarno Salomaa (Shape of Despair), Kostas Panagiotou (Pantheist), Pim Blankenstein (Officium Triste) und Jón Aldará (Hamferð) und viele andere Musiker angehören. Ihr Klang enthält vertraute Elemente aller oben genannten Bands, die alle zu einer sehr reinen, atmosphärischen Lieferung von im Allgemeinen langsamer und trauriger, schöner Musik vermischt wurden. Sie spielten eine Reihe von Shows an ganz besonderen Orten wie Amuz (Antwerpens eigene Kathedrale), Festivals wie Doom Over Kiev, Dutch Doom Days, Doom Over Bukarest, Metal Gates und viele andere. Im Jahr 2020 wurde das 4. Album "Durere" veröffentlicht, und die Band wird mit der erneuerten Trackliste in ihrem Support auf Tournee gehen.

Besuche die offizielle Website von Clouds (RO)

Woe unto me (BLR)

Woe Unto Me wurde 2008 in Grodno (Belarus) gegründet. Ursprünglich ein melodiöser Funeral/Death Doom, hatte sich die Band bis zum zweiten Album deutlich zu einem progressiveren und experimentelleren Ansatz entwickelt, der (halb-)akustische Tracks, Saxophon, filmische Samples und Prog-Metal-Elemente beinhaltete. Die folgenden Musiker traten darin als Gastmusiker auf: D. Neagoe (Clouds, Eye Of Solitude, Shape Of Despair), J. Aldará (Hamferð, Wolken), T. Jensen (Saturnus). Woe Unto Me ist eine Gruppe von engagierten Musikern, die sich nicht nur auf Aufnahmen konzentrieren, sondern auch auf professionelle Live-Auftritte mit spezieller Videovisualisierung, die mit dem Ton synchronisiert ist und insgesamt einen unvergesslichen Eindruck beim Zuschauer hinterlässt. Mit jedem Jahr erweitert die Band ihr Publikum aktiv durch Tourneen und Auftritte bei Festivals wie Brutal Assault in der Tschechischen Republik, Hard Rock Laager in Estland, Doom Over Kiev in der Ukraine, Metal Crowd in Weißrussland sowie bei verschiedenen anderen namhaften Festivals in Rumänien, Bulgarien, Russland usw. Woe Unto Me wird mit dem neuen Material des demnächst erscheinenden 3. Albums auf Tournee gehen.

Besuche die offizielle Website von Woe unto me (BLR)

Who dies in Siberian slush (RUS) - Funeral Doom/Death Metal

Gegründet im April 2003, ursprünglich als Soloprojekt, wurde Who Dies In Siberian Slush (WDISS) 2008 zu einer vollständigen Band und kann als Stilbegründer von Russian Funeral Death Doom angesehen werden. Die Band beschreibt ihren Sound als "Inspiration für ihre Kreativität aus der russischen Kultur schöpfend und ihre Musik absolut russisch im Geiste machend". Dies ist die tödliche Trauer des Funeral Doom Metal, die wie ein letzter langer Abschied klingt, der von den Klängen einer Flöte und einer Posaune in quälenden Farben gemalt wird". Ihr Tod/Doom im Beerdigungstempo zeigt eine sehr melodische und manchmal sogar sanfte Seite, die sich von höhlenartigen Knurren abhebt, die einen beunruhigenden und zwingenden Kontrast zu den komplexen und oft delikaten Multiinstrumental-Arrangements bilden können.

Besuche die offizielle Website von Who dies in Siberian slush (RUS) - Funeral Doom/Death Metal

HALTER (RUS) - Doom/Death Metal

HALTER (Russland)

Seit der Gründung im Jahr 2009 haben Halter zwei Alben in voller Länge bei MFL Records veröffentlicht: Omnipräsenz von Rat Race im Jahr 2013 und For The Abandoned im Jahr 2015 sowie das selbstveröffentlichte Album Post Factum EP' 2014. Sie alle erhielten viele positive Kritiken in der ganzen Welt, einschliesslich solcher Magazine wie Legacy (DE), Metallian (IT), Atmosfear (RU), doommetal.com usw. Das dritte Album "The Principles Of Human Being" wird ungefähr im Oktober 2020 wieder auf MFL Records erscheinen. Ihr klassischer Old School Doom/Death Metal mit einigen Funeral-Doom-Elementen kann mit dem Stil von Evoken, frühen My Dying Bride und Paradise Lost verglichen werden.

Besuche die offizielle Website von HALTER (RUS) - Doom/Death Metal