Evil Empire Orchestra

Ab CHF 20,00

Kaufe Tickets

Das Debütalbum „Start a Fire“ von Evil Empire Orchestra soll am 8. März 2019 erscheinen. Die Release-Tour startet am 15. März im Kulturzentrum Willem Twee im niederländischen Den Bosch.
Seit der Veröffentlichung seiner Debüt-EP im Herbst 2017 befindet sich das Evil Empire Orchestra auf Erfolgskurs. Es begann mit einer Einladung in die Talkshow „De Wereld Draait Door“, wo die Band mit ihrem Crossover aus Psychedelic, Soul Jazz und Garage Funk einen fulminanten Liveauftritt hinlegte. Danach tourte das achtköpfige Ensemble ausgiebig durch die Clubs und spielte auf zahlreichen Festivals in Belgien und den Niederlanden, darunter 25 Shows auf prominenten Festivalevents wie Sniester, Life I Live oder Appelpop.

Vor Kurzem war die belgische Band für eine zweiwöchige Tour in China, wo sie mit offenen Armen empfangen wurden. Zwischen den Tourneen zogen sich die Musiker in das Amsterdamer Studio Electric Monkey zurück, um die Aufnahmen für ihr Debütalbum „Start a Fire“ einzuspielen, das voraussichtlich am Freitag, den 8. März auf den Markt kommen wird.
Evil Empire Orchestra über „Start a Fire“: „Dieses Album ist eigentlich ein einziger Protestsong. Ein Feuer entfachen – die Themen, die in der Gesellschaft vor sich hin schwelen, sind für uns Zündstoff. Konventionelle Werte unterziehen wir einer Feuerprobe. Wir lassen uns musikalisch nicht einengen. Unsere Inspiration: authentische Leidenschaft und die Grooves des 20. Jahrhunderts. Wir wollen den Dialog. Voller Hingabe und Intensität. Bei dem, was wir hören, beim Tanzen, beim Singen und Spielen der Instrumente – Trance und Schweiss, zurück zum Elementaren, zum Ursprünglichen. Ein purer Schrei nach Leben und Gerechtigkeit.“

Das belgische Evil Empire Orchestra präsentiert sich mit einem wilden Crossover aus Psychedelic, Soul Jazz und Garage Funk. Die Zutaten? Die raue, ungezähmte Soulstimme und die mystische Strahlkraft von Frontfrau Kimberly Dhondt auf der einen Seite, die mitreissende Power und die gottlosen Grooves ihrer sieben Mitmusiker auf der anderen.
Dhondts Stimme klingt wie eine Mischung aus Beth Gibbons und Janis Joplin – reine, kompromisslose Energie. Die dichte Rhythm Section und der betörende Bass gehen ins Herz und in die Beine. Darüber erklingt der kompakte dreistimmige Bläsersatz mit seinem einzigartigen Sound. Diese achtköpfige Formation hat sich ihren Platz in der Welt der Musik verdient: einen Ort, an dem fetziger Soul und Psychedelic aufeinandertreffen wie nirgendwo sonst. Der belgische Kulturveranstalter „Trefpunt“ führt die Band auf seiner Liste der besten Liveacts.
Evil Empire haben sich als Vorband von Hooverphonic, den Internationals, El Tattoo del Tigre, des Antwerp Gipsy Ska Orkestra und von Creature with the Atom Brain einen Namen gemacht. Und jetzt – diese unerhörte Ultra-Band, die jede noch so berühmte Konzertlocation innerhalb kürzester Zeit zum Beben bringt und die Herzen des Publikums erstürmt: das Evil Empire Orchestra. Eine Band, die man gehört, gesehen und gefühlt haben muss.
Die Debüt-EP von Evil Empire Orchestra ist beim Amsterdamer Label Dox Records erschienen. Die Band arbeitet derzeit an ihrem neuen Album, das Anfang 2019 veröffentlicht werden soll.

Organisiert von:   Le Singe

Offizielle Website

13. April 2019

Le Singe – Bienne-Biel

  • Türöffnung:
    20:00
  • Konzertbeginn:
    21:00
Teilen auf:
Evil Empire Orchestra