Superschurken & Pull My Daisy

Superschurken:
Frontmann Dadaz, hat den Jura-Blues nach Biel gebracht. Selbsternannt modern, besitzt er ein E-Bike eine E-Zahnbürste und zwei E-Gitarren. Diese wissen was er will: Blues.
Blues mit Charme und musikalischem Anspruch. Dadaz erfreut mit seiner Eigenart, seiner super Stimme, seinem Gitarren-Sound und nicht zuletzt mit dem Gespür für seine Band. Beni 06 (Drums) / Studio Stude (Bass)



Pull my Daisy:
Hotcha, Karin und Esther gründeten Pull My Daisy 1987 im Geiste des Punk. Kurz nach der Gründung spielte man in der besetzten Berner Reithalle, ein erstes Album folgte rasch, die Songs waren zumeist rasant und «eher kurz»: «Zwei Zeilen – Tagg! – Refrain – Tagg! – Solo – Tagg! – und schon wieder ein anderer Teil!», so beschreibt Hotcha das künstlerische Prinzip.
Die Band, anfangs Rockabilly und Beat spielend, entwickelte innert weniger Monate eine eigene Spielart des Glam Punk. Haupteinfluss, sagt Hotcha, sei Serge Gainsbourg gewesen: Süss die Musik, punkig die Haltung.
Das Bieler Trio spielte 25 Jahre nach ihrer Auflösung 1992 erstmals wieder an der Barbarie 2017. Dort, wo 1987 alles begann. «Wir spielen heute sogar noch schneller», sagt Hotcha, «jedenfalls die schnellen Songs.»

Organizzato da:   Le Singe

Vedere la web ufficiale

20 Aprile 2019

Le Singe – Bienne-Biel

  • Le porte aprono a:
    20:00
  • Il concerto comincia a:
    21:00
Pubblica su:
Superschurken & Pull My Daisy