A TRIBUTE TO KAREN DALTON, FILM+CONCERT

FR
Réalisé par Emmanuelle Antille, A Bright Light - Karen and the Process est un road movie sauvage et enchanteur sur les traces de la chanteuse culte Karen Dalton, égérie oubliée des années 60, amie de Bob Dylan, à la voix époustouflante. A travers un voyage de 8000 kilomètres sillonnant tous les Etats-Unis, du Colorado à Woodstock, ce documentaire questionne le processus créatif et ses chemins mystérieux et rend hommage à cette figure mythique par le biais de témoignages inédits et d’archives inconnues.
A l’occasion de la sortie du film, un projet de création musicale réunira les trois chanteuses suisses Laure Betris (alias Kassette et lauréate du Prix Suisse de Musique 2018), Melissa Kassab (révélation musicale folk suisse) et Dayla Mischler (des groupes Cheyenne et Delia Meshlir) pour une collaboration unique et un concert exceptionnel.
Le trio rendra hommage à Karen Dalton en réinterprétant ses chansons live les plus emblématiques. Elles revisiteront les influences folk, blues et rock de ces morceaux pour nous en livrer une version étonnante, puissante et contemporaine.
Le concert aura lieu juste après la projection du film. Un vinyle 45T de trois titres sera également proposé.

En collaboration avec le FIFF

DE
Unter der Regie von Emmanuelle Antille gedrehte Film "A Bright Light – Karen and the Process" ist ein wildes und bezauberndes « Road Movie » , welches auf den Spuren der mythischen Karen Dalton wandelt; abgelegt unter «vergessene Muse der 60er Jahre » und « Bekannte von Bob Dylan » war Karen Dalton unendlich viel mehr als diese beiden Tags. Halb Irin, halb Cherokee war Karen eine begnadete Sängerin - "the folk singer's answer to Billie Holiday » - und Multiinstrumentalisten und Bob Dylan nannte sie nichts weniger als seine Lieblingssängerin:: "My favorite singer...was Karen Dalton. Karen had a voice like Billie Holiday and played guitar like Jimmy Reed… »
"A Bright Light – Karen and the Process" ist das filmische Zeugnis einer 8000 km langen Reise quer durch die USA – von Colorado bis Woodstock. Der Dokumentarfilm macht sich Gedanken über den kreativen Prozess und dessen geheimnisvollen Wege und würdigt gleichzeitig die mythische Karen Dalton durch neue Zeugnisse aus bis jetzt unbekannter Archive.
Im Rahmen der Filmveröffentlichung wurde ein kreatives Musikprojekt realisiert, welches die drei Schweizer Sängerinnen Laure Betris (alias Kassette und Preisträgerin des Schweizer Musikpreis 2018), Melissa Kassab (Schweizer Folkmusik-Entdeckung) und Dayla Mischler (bekannt von Cheyen und Delia Meshlir) für eine einzigartige Zusammenarbeit zusammenbringt. Das Trio wird Karen Dalton durch die Neuinterpretation ihrer bekanntesten Stücke würdigen, wobei sie den Songs ihre jeweils eigne Färbung geben. Das Konzert findet unmittelbar nach der Filmvorführung statt. Ein 45T-Vinyl mit drei Musikstücken wird ebenfalls erhältlich sein.

In Zusammenarbeit mit FIFF

Organizzato da:   Fri-Son

Vedere la web ufficiale

26 Febbraio 2019

Fri-Son – Fribourg

  • Le porte aprono a:
    20:00
  • Il concerto comincia a:
    20:30
Pubblica su:
A TRIBUTE TO KAREN DALTON, FILM+CONCERT