Nicole Johänntgen

Contemporary New Orleans Jazz

Die Saxophonistin Nicole Johänntgen (*1981) stammt aus dem Saarland und lebt seit 13 Jahren in Zürich, wo sie das Atelier-Stipendium der Stadt gewann und 2016 ein halbes Jahr in New York verbrachte. Dort startete sie das «Henry»-Projekt als Hommage an ihren Vater Heinrich, der sie zu ihren Schulzeiten frühmorgens mit der Posaune zu wecken pflegte.

Nun geht Henry in die nächste Runde. Feierlich und fröhlich im gellenden Bläser-Sound, tönt das akustische Quartett wie eine mitreissende Marching Band. Die Grooves werden dabei befeuert durch rasselnde Second Lines und federnden Funk. Die schmale Besetzung (Saxofon, Posaune, Sousaphon und Schlagzeug) aber hält den Sound transparent und die Musiker flexibel. Zum Zusammenspiel mit dem Sousaphon inspirierte der amerikanische Saxophonist Arthur Blythe, der in den Neunzigerjahren mit Tuba, Conga und Cello auf sich aufmerksam machte.

“Nicole has something very special in her playing – a big and generous heart. An exceptional energy!” David Liebman

Nicole Johänntgen – saxophon
Lukas Wyss – posaune
Jörgen Welander – tuba
Clemens Kuratle – drums

Organized by:   Eisenwerk

See the official website

Nov. 27, 2019

Eisenwerk – Frauenfeld

  • Doors open at:
    19:45
  • Concert starts at:
    20:15
Share on:
Nicole Johänntgen